Zuverlässigkeit, Kreativität und persönliches Engagement

Steuern, Finanzen, Buchhaltung, Gründung… Sie haben keinen Überblick?

Sie finden das deutsche Steuerrecht kompliziert und unübersichtlich?
Jährlich gibt es neue Steuergesetze, Verordnungen und Urteile, die es dem Steuerzahler nahezu unmöglich machen, im Steuerdschungel den Überblick zu behalten. Wir kämpfen uns für Sie als Steuerberater durch den Steuerdschungel und helfen Ihnen mit unserem steuerrechtlichen Wissen und unserer langjährigen Erfahrung im Steuerrecht. 

Neben der Steuerberatung bieten wir betriebswirtschaftliche Beratung und Existenzgründungsberatung. Daneben übernehmen wir Ihre Finanzbuchhaltung sowie die Erstellung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen. Im Bereich der Digitalisierungsberatung steht Ihnen des Team der Wirtschaftsberatung Michael Kreuzer zur Seite.

Klicken Sie hier für das Imagevideo der ASG zum 20-jährigen Jubiläum

UNSERE LEISTUNGEN im überblick

Zu unseren Mandanten zählen Privatpersonen, Existenzgründer, kleine und mittelständische Unternehmen verschiedenster Rechtsformen sowie Freiberufler und Einzelunternehmen aus allen Branchen, welche wir als Steuerberater unterstützen. Mit Erfahrung und Innovation führen wir sie zum Erfolg. Dabei ist uns der persönlicher Kontakt sowie die individuelle Betreuung unserer Mandanten sehr wichtig. Wenn Sie uns kennenlernen möchten, steht Ihnen unser fachkundiges Team jederzeit gerne zur Verfügung. Rufen Sie an, schreiben Sie uns über unser Kontaktformular oder nutzen Sie unseren Rückrufservice.

ASG Aktiva Steuerberatungsgesellschaft mbH
Wir stehen Ihnen kompetent zur Seite!

Grundsteuererklärung: Diese 5 Fehler sollten Sie vermeiden!

Auch wenn die verpflichtende Grundsteuererklärung 2022 für die meisten Menschen eine lästige Aufgabe darstellt, möchten wir Sie aufgrund unserer Erfahrung auf folgende 5 häufigsten Fehler hinweisen:

1. Die Abgabefrist versäumen

Denken Sie an die Abgabefrist, welche bereits am 31. Januar 2023 endet. Eine verspätete Abgabe kann zu ggf. hohen Verspätungszuschlägen führen.
Lassen Sie also nicht zu viel Zeit verstreichen, sondern packen Sie das Thema rechtzeitig an, denn die Bearbeitung in unserem Haus dauert aufgrund der hohen Nachfrage bis zu 4 Wochen.

2. Eine zu große Wohnfläche angeben und zu viel Steuern zahlen

Die Wohnfläche hat maßgeblichen Einfluss auf die Höhe der Grundsteuer. Es lohnt sich genau zu prüfen, welche Räume man zu welchem Anteil einfach weglassen kann.

Das gehört zu Wohn- und Nutzfläche
Entscheidend für die Bestimmung der Wohnfläche ist die Wohnflächenverordnung. Laut Definition umfasst die Wohnfläche einer Wohnung die Grundflächen der Räume, die ausschließlich zu dieser Wohnung gehören.

Zur Wohnfläche gehören anteilig auch die Grundflächen von
- Wintergärten
- Schwimmbädern und ähnlichen nach allen Seiten geschlossenen Räumen
- Balkonen, Loggien, Dachgärten und Terrassen, wenn sie ausschließlich zu der Wohnung oder dem Wohnheim gehören
- häuslichen Arbeitszimmern, welche über die zu Wohnzwecken dienenden Räume zugänglich sind

Geschickt weglassen: Diese Räume können Grundsteuer sparen
- Treppen oder Treppenhäuser mit über drei Steigungen und deren Treppenabsätze
- Türnischen
- Schornsteinen, Vormauerungen, Bekleidungen, freistehenden Pfeilern und Säulen, wenn sie eine Höhe von mehr als 1,50 Meter aufweisen und ihre Grundfläche mehr als 0,1 m² beträgt
- Fenster- und offenen Wandnischen, die nicht bis zum Fußboden herunterreichen oder bis zum Fußboden herunterreichen und 0,13 Meter oder weniger tief sind
- Zubehörräume werden ebenfalls nicht zur Wohnfläche gerechnet:
- Ein Sonderfall sind auch Dachschrägen und Garagen.

Wir prüfen für Sie gerne die jeweilige Regelung !

3. Keinesfalls Flächen schätzen oder weglassen

Bitte keine falsche Angaben machen, Flächen weglassen oder schätzen, denn dies kann zum Straftatbestand der Steuerhinterziehung führen, mit entsprechenden strafrechtlichen Konsequenzen.

4. Einen veralteten Bodenrichtwert angeben

Achten Sie bei der Abgabe darauf, den aktuellen Bodenrichtwert aus dem Jahr 2022 anzugeben, nicht den Wert aus dem Vorjahren.
Wir können den korrekten Bodenrichtwert digital abrufen.

5. Den Prozess komplexer machen, als er schon ist

Vermeiden Sie eine Abgabe über das komplexe Elster-Programm des Finanzamtes und geben Sie Ihre Erklärung einfach innerhalb weniger Minuten über die ASG Aktiva Grundsteuererklärung Plattform ab.

 

Ablauf des Verfahrens

Unter www.grundsteuererklaerungen.de oder auf unserer Internetseite www.asg-steuer.de können Sie diesen digitalen Prozess anschieben, indem Sie zunächst die Art des Grundstückes und das zuständige Bundesland auswählen, dann die Anzahl der Grundstücke angeben für die eine Steuererklärung erstellt werden muss und das Produkt in den Warenkorb legen.

Nach Eingabe Ihrer Adressdaten und Bestätigung der AAB gelangen Sie in das voll automatisierte Rechnungs- und Bezahlsystem. Hier können Sie bequem per PayPal, Kreditkarte, Klarna Rechnungskauf oder anderen Onlinezahlungsdiensten bezahlen.
Danach erhalten Sie einen Downloadlink per Mail über den Sie den für Ihr jeweiliges Bundesland gültigen Vorerfassungsbogen herunterladen können. Diesen haben wir auf das Minimum notwendiger Angaben reduziert.
Füllen Sie für jedes Grundstück einen Vorerfassungsbogen vollständig aus und senden diesen per Mail an grundsteuer(at)asg-steuer.de.
Wir führen dann eine Plausibilitätsprüfung aller Daten und Dokumente durch und klären eventuelle Rückfragen per Mail oder telefonisch mit Ihnen.
Wir erstellen Ihre Grundsteuererklärungen und übermitteln sie digital an das Finanzamt.
Sie erhalten von uns eine Kopie der Grundsteuererklärung nebst Berechnungen per Mal.
Mit diesen Berechnungen können Sie dann Ihren zukünftigen Grundsteuermessbeschied bzw. Grundsteuerbescheid auf Richtigkeit kontrollieren.
Solltenn Sie weitere Hilfe benötigen melden Sie sich bitte in unserer Kanzlei unter 09721 / 6464819 oder per Mail an grundsteuer(at)asg-steuer.de.

Anmeldung Newsletter
Merkblätter und Informationen
Erklärvideos
Kontakt
Anfahrt